Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
525mlMilch
188gMehl
10Stk.Eier
1,5PrisenSalz iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
500gTopfen
1ELPuddingpulver, Vanille
50gZucker
Zitronenschalen unbehandelt, abgerieben iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Vanille iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
100gRumrosinen
125mlSauerrahm
2ELHonig
Butter iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Überbackene Topfenpalatschinken

Überbackene Topfenpalatschinke - In einer durchsichtigen eckigen Auflaufform sind die überbackenen Topfenpalatschinken angerichtet. Rund um die Form sind die Zutaten zu sehen. (Foto: Tobias Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verfügung)

Zubereitung

    • Aus 375 ml Milch, 188 g Mehl, etwas Salz und 4 Eiern Palatschinken backen (siehe Grundrezept) - Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) mit Butter ausfetten.
    • Für die Fülle Topfen mit 3 Eiern, Puddingpulver, Zucker, Zitronenschale, Vanille, und etwas Salz gut verrühren. Palatschinken mit Topfenfülle bestreichen, mit
    • Rumrosinen bzw. Beeren (frisch oder tiefgekühlt) bestreuen und einrollen.
    • In der Mitte durchschneiden.
    • Nun die Palatschinkenhälften dachschindelartig mit der Schnittfläche nach oben in die vorbereitete Auflaufform schlichten. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 10 Minuten vorbacken. Inzwischen für den Überguss 150 ml Milch, 125 ml Sauerrahm, 3 Eier und 2 EL Honig verrühren.
    • Diesen dann über die vorgebackenen Palatschinken gießen und noch weitere 20-30 Minuten fertigbacken. Die Palatschinken sind fertig, wenn der Überguss stockt und die Palatschinken eine goldgelbe Kruste haben.
    • Aus dem Rohr nehmen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Ähnliche Rezepte

Mein persönlicher Tipp

Besonders luftig wird die Fülle, wenn Schnee daruntergehoben wird. Dazu den Teig nur mit Eidottern anrühren und cremig-steif geschlagenen Schnee unter die Masse heben.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.