Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
600gFischfilets
1Stk.Semmel
1Stk.kleine Zwiebel
1ELÖl
2Stk.Eiklar
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, frisch gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Curry iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
65mlObers
2ELgehackte Kürbiskerne
Semmelbrösel iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
100gLauch S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.gelbe Zwiebel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
Öl iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
2ELHonig
1SchussEssig iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1ELPaprikapulver
300gSauerkraut
Thymian iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Lorbeerblatt

Fischbällchen am Spieß auf papriziertem Honig-Thymian-Sauerkraut

Fischbällchen am Spieß -  (Foto: LK OÖ Melanie Stütz - nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Für die Fischbällchen Zwiebel fein hacken und in Öl anlaufen lassen.
    • Semmel in etwas warmem Wasser einweichen, ausdrücken und zusammen mit den Fischfilets und den überkühlten Zwiebeln durch die feine Scheibe des Fleischwolfs faschieren (oder cuttern).
    • Die Masse mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und mit Eiklar binden.
    • Kürbiskerne und Obers unter die Masse mischen. Falls die Masse zu weich ist, mit Semmelbrösel binden.
    • Die Masse im Kühlschrank ca. 1/2 Stunde kalt stellen.
    • Bällchen formen – geht am besten mit leicht beölten Händen.
    • Die Bällchen auf kleine Spieße stecken und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 220° C goldbraun garen.
    • Für das Honig-Sauerkraut Porree und Zwiebel in Ringe schneiden.
    • Beides in Öl leicht anbraten, Honig und Paprikapulver beigeben und nochmals kurz durchrösten.
    • Mit Essig bzw. Verjus ablöschen, Thymian, Lorbeerblatt und das Sauerkraut beigeben.
    • Wenn das Sauerkraut sehr trocken ist, etwas Wasser oder Fond beigeben.
    • Das Kraut weichdünsten und pikant abschmecken.
    • Die gebratenen Fischbällchenspieße auf dem paprizierten Honig-Kraut anrichten und mit Erdäpfel servieren.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Fischfilets, welche faschiert bzw. gecuttert werden, sollten eiskalt sein. Es empfiehlt sich, die Filets vor dem Faschieren kurz in den Tiefkühler zu geben, dann lassen sie sich besser faschieren.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.