Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
600gHolunderbeeren
300gZwetschken S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
100gÄpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Information: Äpfel gibt es in verschiedenen Farben, Festigkeiten und Säuregehalten.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
150mlWasser
200gZucker
1Stk.Zimtrinde
3Stk.Gewürznelken
Vanille iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Saft einer Zitrone iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Zitronenschalen unbehandelt, abgerieben iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
2ELPuddingpulver, Vanille
2clObstschnaps

Holler-Zwetschken-Röster

Holler-Zwetschken-Röster - In einem kleinen Glas ist eine Portion des Holler-Zwetschken-Rösters angerichtet. Rundherum liegen Hollunderbeeren, Zwetschken und Gewürze als Deko. (Foto: Tobias Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Holunderbeeren abrebeln, Zwetschken entkernen und vierteln, Äpfel/Birnen entkernen und in kleine Stücke schneiden.
    • Das vorbereitete Obst mit Wasser (anfangs etwas weniger nehmen), Zucker und Gewürzen in einem breiten Topf zum Kochen bringen.
    • Auf kleiner Flamme sanft einköcheln lassen, bis die Früchte ein runzeliges Aussehen haben und der Saft klar ist – dauert 15-25 Minuten.
    • Dazwischen immer wieder umrühren und bei Bedarf etwas Wasser nachgießen.
    • Zum Binden Puddingpulver/Stärkemehl mit etwas kaltem Wasser glattrühren und in den kochenden Röster einrühren – kurz aufkochen lassen und wenn gewünscht mit Obstbrand bzw. –likör
    • verfeinern.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Auch aus Marillen, Brombeeren, Quitten, Kirschen oder Weichseln lässt sich nach diesem Rezept wunderbar Röster herstellen.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.