Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten für 4 Portionen:
200gRindfleisch, gekocht
350mlRindsuppe
20gKarotten S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
20gStangensellerie S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
20gPetersilwurzeln S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
20gEssiggurkerln
8BlätterGelatine
1ELApfelessig
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
1PriseZucker iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
Muskat, gerieben iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Rindfleischsulz

Rindfleischsulz - Auf weißem Teller liegen drei eckige Stücke einer Sulz,daneben liegen drei Eischeiben, garniert mit Zwiebel und Kürbiskernöl und Kräuter. Danebenliegt ein Besteck und ein Brotkorb (Foto: VrK/Alexander Stiegler - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Gemüse fein nudelig schneiden und 3 Minuten kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken.
    • Rindfleisch (z. B. regionales Jungrind) fein nudelig schneiden.
    • Gelatine in kaltem Wasser einweichen, nach ein paar Minuten ausdrücken und in erwärmter Rindssuppe auflösen. Mit Apfelessig und Gewürzen abschmecken.
    • Rindfleisch und Gemüse in eine Form schichten, mit Sud übergießen.
    • Mindestens 2 Stunden kalt stellen.
    • Zum Servieren in feine Scheiben aufschneiden und nach Belieben garnieren.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Die Rindfleischsulz kann man am Vortag zubereiten, da die Gelatine dann gut durchgezogen ist.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.