Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
1Stk.gelbe Zwiebel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Knoblauchzehe S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Zucchino S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
250gPilze
3Stk.Paradeiser S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Paprika S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
150ggeriebener Hartkäse
1000gErdäpfel, mehlig, gekocht
250gMehl (griffig)
25gGrieß
1Stk.Ei
25gButter
1ELMehl
125mlSchlagobers
125mlWasser
frische Kräuter iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Gemüsepfanne mit Schupfnudeln

Gemüsepfanne mit Wuzinudeln -  (Foto: VrK/C.Laschober-Luif - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Schupfnudeln
    • Erdäpfel waschen, in der Schale kochen, noch heiß schälen und auskühlen lassen (am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen).
    • Die kalten Erdäpfel durch eine Erdäpfelpresse oder einen Fleischwolf pressen, mit 250 g griffigem Mehl, Grieß, Ei und Salz vermengen und alles gut verkneten.
    • Sofort weiterverarbeiten.
    • Erdäpfelteig zu einer Rolle formen, in gleichmäßige Stücke teilen und daraus mit den Händen längliche, zylindrische Nudeln mit zugespitzten Enden formen.
    • Sie sollen ungefähr so dick wie ein kleiner Finger sein, damit sie eine mundgerechte Gesamtgröße haben und mit einem Biss verspeist werden können.
    • Schupfnudeln in schwach wallendes Salzwasser geben.
    • Wenn die Nudeln aufgestiegen sind, noch eine Minute im Wasser ziehen lassen.
    • Abseihen.

  • Soße
    • Für die Soße Butter in einem Topf erhitzen, 1 EL Mehl dazugeben und kurz rösten, mit Schlagobers und Wasser aufgießen und zu einer sämigen Soße einkochen lassen, klein geschnittene Kräuter hinzufügen und würzen.

  • Gemüse
    • Das gewaschene und klein geschnittene Gemüse in einer großen Pfanne in etwas Öl kurz anbraten, Schupfnudeln dazugeben, alles gut vermengen und kurz durchziehen lassen, mit der Kräutersoße ablöschen.

  • Fertigstellung
    • Auf einem Teller anrichten, mit geriebenem Hartkäse bestreuen und mit frischen Kräutern verfeinern.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Zur Gemüsepfanne passen auch sehr gut klassische Beilagen wie Salzerdäpfel, Nudeln oder ein Stück Schwarzbrot.

Video:

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.