Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
800gErdäpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
800mlWasser
400gMaisgrieß
180gSchmalz
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Grammeln vom Schwein iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Erdäpfel- Polentasterz

Erdäpfel- Polentasterz - Das Bild zeigt einen weißen Teller von oben, auf dem eine Portion des gelblichen Sterz angerichtet ist. Darüber liegen die Blätter der Halmrübe. Links oben steht eine blaue Auflaufform mit zwei Hänkeln, in der sich der Rest des Sterzes befindet. Rechts oben liegen auf einem Papier drei ungeschälte Erdäpfel und einige Schalen mit einem Schäler. Zwischen Auflaufform und Teller liegen einige rohe Kartoffelstücke und ein paar Blätter der Halmrübe. (Foto: VrK/DI Carina Laschober- Luif - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Die Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden und im Salzwasser weich kochen.
    • In der Zwischenzeit die Polenta linden bis diese eine schöne Farbe hat und duftet (dauert ca. 10 Minuten).
    • Die heißen Erdäpfel gemeinsam mit dem heißen Kochwasser schöpferweise in den Grieß geben.
    • Wichtig ist, dass alles sehr heiß ist.
    • Das Gericht nach jedem Schöpfer Erdäpfel durchrühren, damit kein patziger Klumpen entsteht.
    • Achtung: Es kann sein, dass die Masse am Beginn sehr stark kocht und heiße Wasserspritzer entweichen.
    • Zum Schluss das Gericht stampfen.
    • Das Schmalz erhitzen und vorsichtig über den Grießsterz gießen. Wenn das Schmalz aufschäumt, passt die Hitze.
    • Einige Minuten ausdämpfen lassen.
    • Zwei Hände voll Gruanln (= grüne Triebe der Wasserrübe= Halmrübe oder Stoppelrübe) mit kochendem Wasser übergießen und abseihen.
    • Die Grammeln ohne Fett in einer Pfanne erhitzen.
    • Den Sterz mit den heißen Grammeln und den Gruanln auf einem Teller anrichten.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Unter dem Kochbegriff „linden“ versteht man das Erhitzen von trockenen Zutaten (z.B. Mehl, Grieß) ohne Fettzugabe unter ständigem Umrühren, bis ein angenehmer Duft von Röstaromen entsteht.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.