Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
100gGerstenkörner
2lWasser
Apfelsaft iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Saft einer Zitrone iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Zitronenschalen unbehandelt, abgerieben iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Honig iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Barley Water

Gerstenwasser

Barley Water - Ein hohes Glas ist zur Hälfte mit dem bräunlichen Gerstenwasser befüllt. Darin befindet sich ein Kräuterzweig und ein weißer Strohhalm mit gelben Punkten. Vor dem Glas liegt der Deckel auf dem sich Gerstenkörner befinden. (Foto: Tobias Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Gerste waschen und mit Wasser so lange kochen bis die Körner dick anschwellen und die Flüssigkeit ca. auf die Hälfte eingekocht ist – dauert 1,5 bis 2 Stunden.
    • Achtung: Sanft und ohne Deckel köcheln lassen.
    • Gegen Ende der Kochzeit Zitronenschale beigeben.
    • Dann durch ein Sieb gießen und mit einem Schuss Apfelsaft, Zitronensaft und Honig abschmecken.
    • Getrunken wird das Gerstenwasser warm (Winter) oder kalt (Sommer).


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Gerstenwasser, in Großbritannien „Barley Water“ genannt, ist dort ein traditionelles Hausmittel bei Magen-Darm-Problemen und Erkältungen. Die Royals schwören auf diesen Kräftigungstrunk. Queen Elisabeth II trinkt angeblich täglich Barley Water.

Quellen:

  • Kursunterlage Frühlingswildkräuter in der Küche - Landwirtschaftskammer Oberösterreich:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.