Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
4Stk.Forellenfilets (Fisch)
Kräutersalz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, frisch gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
3Stk.Toastbrotscheiben
3TLWildkräuter
1Stk.kleine Zwiebel
0,5Stk.Zitronen
6ELMost
Butter iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Forelle mit Kräuterkruste

Forelle mit Kräuterkruste - Auf einer hellen Holzfläche steht ein hellgrüner mit weißen Gitterlinien verzierter Teller. Auf dem Teller liegt auf einer Zitronenscheibe ein Stück Forellenfilet, das von einer grünen Kruste ummantelt ist. Darauf liegen in feinen Streifen geschnittene Zitronenschale und Zwiebelgrün. Rechts neben dem Fisch liegen als Gemüsebeilage einige Stangen grüner Sprgel, Karotten und Frühlingszwiebeln. Links neben dem Fisch liegen Messer und Gabel bereit. (Foto: Tobias Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Für die Kräuterkruste das Toastbrot im Blitzhacker fein zerkleinern bzw. mit einem scharfen Messer ganz fein zerkleinern.
    • Kräuter fein hacken. Zwiebel ebenfalls fein hacken und in etwas Butter anschwitzen.
    • Nun die Brotbrösel mit Kräutern und gerösteten Zwiebeln vermischen.
    • Mit Salz und geriebener Zitronenschale abschmecken.
    • Falls die Masse zu fest ist, noch einen kleinen Schuss Flüssigkeit (Most, Obers etc.) unterrühren. Es soll eine gut streichfähige Masse entstehen.
    • Fischfilets, à ca. 120 g, mit Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer beidseitig würzen.
    • Most mit Butter in einem Topf kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.
    • Die abgeriebene Zitronenhälfte in dünne Scheiben schneiden.
    • In eine kleine Auflaufform die Zitronenscheiben schichten, die gewürzten Fischfilets darauflegen.
    • Die Filets mit der vorbereiteten Kräuterkruste bestreichen und zuletzt die Most-Buttermischung in die Form eingießen.
    • Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 180 °C Ober- und Unterhitze 12-15 Minuten backen.
    • Wer eine Grillfunktion hat, kann die letzte Minute die Kruste noch kross bräunen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Anstelle von Forellenfilets können natürlich auch andere Fische wie Saibling, Lachsforelle, Zander etc. verwendet werden. Auch Schweins-, Lamm-, Hendl- oder Rinderfilet schmecken köstlich mit dieser aromatischen Kräuterkruste.

Quellen:

  • Kursunterlage Frühlingswildkräuter in der Küche - Landwirtschaftskammer Oberösterreich:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.