Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
200gSchweineleber
600gSchweinefleisch
1Stk.gelbe Zwiebel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1ELButterschmalz
3Stk.altbackene Semmeln
Milch iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, frisch gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
2ELPetersilie, gehackt S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1TLMajoran S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1TLKümmelpulver
1TLNelkenpulver
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Ei
1Stk.Schweinenetz

Leberschedl

Leberschedl - In einer Rein liegen 2 Stück des braun gebratenen Leberschedls. Darüber ist ein Kräuterzweig gelegt. In einem der Leberschedl steckt eine Fleischgabel. Hinter der Rein liegen verschiedene Kräuter. (Foto: Tobias Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Schweinsnetz wässern.
    • Semmeln blättrig schneiden und in etwas Milch einweichen.
    • Zwiebel fein hacken und in Butterschmalz goldgelb anrösten.
    • Faschierte Leber mit faschiertem Schweinefleisch (nicht zu mager), gerösteten Zwiebeln und ausgedrückten Semmeln vermischen.
    • Gewürze und Ei beigeben und alles gut vermischen.
    • Eine Bratpfanne mit Schweinsnetz auslegen und die Masse einfüllen, Netz zusammenschlagen und die Masse zu einem Striezel formen.
    • Etwas Wasser in die Pfanne gießen.
    • Im vorgeheizten Rohr bei ca. 150 °C 45-50 Minuten braten.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Leberschedl, auch Leberbunkel genannt, ist ein oberösterreichischer Klassiker. Als Beilage werden Erdäpfel und Krautsalat oder Sauerkraut serviert. Übriger Leberschedl wird auch gerne als Suppeneinlage verwendet oder kalt zur Jause serviert.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.