Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Schnell gekocht (bis 30 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten für 4 Portionen:
100KnollenBauchspeck
100gSchafskäse
1Stk.Weißkraut S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
80grote Zwiebeln S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
300gErdäpfel, mehlig
Öl iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
4Stk.hartgekochte Eier
80gMehl
1Stk.Ei
80gSemmelbrösel
2ELApfelbalsamessig
3ELKürbiskernöl
Kräutersalz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
60gKürbiskerne

Grazer Krauthäuptel mit gebackenem Ei

Grazer Krauthäuptl mit gebackenem Ei - Auf einem Holztisch steht eine weiße Schüssel mit blauem Rand. Darin ist das grüne Kraut mit angebratenen Speckwürfeln angerichtet. Auf dem Kraut liegt ein halbes gebackenes Ei. Das ganze Gericht ist mit Zwiebelstreifen und gehackten Kürbiskernen bestreut. (Foto: Barbara Majcan - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Speck und Schafkäse in feine Würfel schneiden.
    • Grazer Krauthäuptel waschen, gut abtropfen lassen, in Mundgerechte Stücke zupfen und auf den Tellern verteilen.
    • Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett knusprig rösten, die fein gehackten Zwiebel dazu geben und mitrösten, überkühlen lassen und dann die Schafkäsewürfel hinzufügen, sodass der Käse leicht schmilzt.
    • Erdäpfel schälen, grob raspeln und die Raspel mit Küchenpapier trocken tupfen, dann in reichlich heißem Öl goldgelb frittieren, mit einem Siebschöpfer aus dem Öl heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
    • Eier schälen, nacheinander in Mehl, verquirltem Ei und Brösel wälzen, dann noch einmal mit Ei und Brösel garnieren und im selben Fett wie die Erdäpfelraspeln goldgelb ausbacken und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
    • Aus Essig, steirisches Kernöl und Kräutersalz eine Marinade bereiten, auf dem Salat verteilen.
    • Die Erdäpfelraspel auf dem Salat anrichten, die gebackenen Eier der Länge nach halbieren und in der Mitte des Salates platzieren, zum Schluss den Salat mit der Speck-Zwiebel-Käse-Mischung und den gehackten Kürbiskernen bestreuen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Anstelle der gebackenen können auch poschierte Eier verwendet werden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.