Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
200gMehl (glatt)
1Pkg.Backpulver
50gStaubzucker
1Eidotter
1PriseSalz iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
0,5Zitronenschalen, unbehandelt
200gTopfen
500gsäuerliche Äpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
5ELZucker
1PriseZimt, gemahlen iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1Eidotter
50gMandelplättchen

Mürber Apfelkuchen

Mürber Apfelkuchen - Der Apfelkuchen ist mit Mandelblättchen und Staubzucker bestreut. Eine kleine Kuchengabel liegt bereit, weiße Blüten und grüne Blätter verzieren den Kuchen. Der Kuchen liegt auf einem weißen Teller mit buntem Muster, links daneben befinden sich zwei kleine Schalen mit Haselnüssen und Mandelblättern. Im Hintergrund ist das Backblech mit dem Kuchen zu sehen, rechts daneben steht eine Obstschüssel mit Äpfeln. (Foto: VrK/Franz Gleiß - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Butter in Stücke schneiden und mit dem Mehl abbröseln. Backpulver mit dem Staubzucker vermischen. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen
    • Danach den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen, jeweils zu einem Drittel übereinanderschlagen, wieder etwas ausrollen und wieder zusammenfalten wie bei einem Blätterteig. Diesen Vorgang zweimal wiederholen. In der Zwischenzeit immer wieder kalt stellen und kurz rasten lassen.
    • Den Teig auf die Größe von einem Backblech ausrollen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen.
    • Für die Fülle die Äpfel schälen und blättrig oder würfelig schneiden. Auf einer Teighälfte verteilen und mit Zimt und Zucker, sowie evtl. Rosinen, bestreuen.
    • Die zweite Teighälfte darüber schlagen und die Ränder gut andrücken.
    • Die Oberfläche mit einem zerklopften Dotter bepinseln, mit Mandelstiftchen bestreuen und den Teig mit einer Gabel einige Male einstechen.
    • Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 40 Minuten goldbraun backen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Der Apfelkuchen kann mit Rumrosinen verfeinert werden.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.