Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Schnell gekocht (bis 30 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten für 4 Portionen:
500gRettich S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
250mlSauerrahm
2ELRapsöl
1ELApfelessig
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, frisch gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Schnittlauch iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Glashaus, Folientunnel aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
Kümmel iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Radisalat

Radisalat - nudelig geschnittener Radi auf dunklem Hintergrund, grün garniert (Foto: Tobias Schneider_Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Rettich schälen und grob raspeln.

    • Mit Essig, Öl und Sauerrahm marinieren und pikant abschmecken.

    • Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen & Kümmel bestreuen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Im Innviertel ist Radisalat eine beliebte "Zuaspeis" zu deftigen Gerichten wie Bratl oder Geselchtem. Zur Geschmacksabrundung etwas Honig beigeben. Wer´s kräftig rustikal mag, kann den Salat mit Kernöl und Speckwürferl anmachen.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.