Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen), 2 Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
1kgWeizenmehl
400mlWasser
200mlMilch
60gButter
20gSalz
50gGerm
70gSchweinefett
70gStärkemehl
20gKümmelpulver
3ELNatron
Kümmel iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Salz, grob iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Laugengebäck

Zubereitung

    • Salz mit Wasser auflösen.
    • Aus allen Zutaten einen festeren Teig bereiten. Teig zugedeckt 30 Minuten kühl rasten lassen.
    • Teigstücke zu zirka 60 Gramm auswiegen, zu Brezen oder diversen Gebäcken formen, auf Backbleche mit Backtrennpapier legen und kurz aufgehen lassen.
    • Für die Lauge 1 Liter Wasser aufkochen und dann das Natron zufügen. Vom Herd nehmen und überkühlen lassen.
    • Die Gebäcke darin tauchen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen.
    • Einige Male mit einem scharfen Messer die Oberfläche einschneiden und mit Grobsalz-Kümmelmischung leicht bestreuen und ohne Schwaden (ohne Dampf) backen.
    • Bei 220°C 15 bis 20 Minuten rösch backen (bis sich eine crosse knusprig braune Oberfläche bildet).


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Laugengebäck
(geschrieben von Gertraud Ramsbacher am 07.03.2019)

Ein wunderbares Rezept, schmeckt köstlich! Eignet sich sehr gut zum einfrieren.

Laugengebäck
(geschrieben von Gertraud Ramsbacher am 23.02.2019)

Ein sehr gutes Rezept, schnell zubereitet und schmecken vorzüglich!

Mein persönlicher Tipp

Will man schöne große Brezen haben, werden diese vor dem Tauchen eingefroren, damit sie die Form gut halten können.

Video: Video abspielen

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.