Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen), 0 Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
1,2kgSchweineschulter
300ggelbe Zwiebeln S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
4Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
50gSchweineschmalz
40gPaprikapulver, edelsüß
1ELParadeismark
500mlklare Fleischsuppe
10gKümmel
2Stk.Paprikas, rot S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
500gSauerkraut
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Cayennepfeffer iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Szegediner Gulasch

Szegedinergulasch -  (Foto: Eva Maria Lipp - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Von der Schweinschulter Fett und Sehnen entfernen. Das Fleisch in etwa 4 cm große Würfel schneiden.
    • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch ebenso schälen und grob würfelig schneiden.
    • Das Schmalz in einem ausreichend großen Topf sehr heiß werden lassen und das Fleisch darin bei starker Hitze rundum anbraten.
    • Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und leicht bräunen.
    • Paprikapulver und Tomatenmark unterrühren und leicht anrösten. Mit der klaren Suppe aufgießen und würzen.
    • Im geschlossenen Topf langsam unter mehrmaligem Umrühren etwa 1,5 Stunden garen.
    • Inzwischen die Paprikaschoten waschen und putzen sowie in kleine Stücke schneiden und zum Gulasch geben und mitkochen.
    • Wenn das Fleisch gar ist, das Sauerkraut zufügen.
    • Mit Salz und Cayennepfeffer würzig abschmecken und weitere 30 Minuten fertiggaren.

  • Beilage
    • dazu reicht man Salzerdäpfel oder Püree.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Diese winterliche Speise kann sehr gut auch mit anderem Fleisch zubereitet werden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.