Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
250mlMilch
33,33gZucker
0,67StangenVanilleschoten
26,67gGrieß
166,67mlSchlagobers
1,33BlätterGelatine
333,33gHolunderbeeren
166,67gZwetschken S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
0,67Stk.Äpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Information: Äpfel gibt es in verschiedenen Farben, Festigkeiten und Säuregehalten.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
66,67gZucker
0,67StangenZimtrinden

Süße Grießnockerl auf Holler-Zwetschkensüppchen

Zubereitung

  • Süße Grießnockerl:
    • Zutaten (für 6 Portionen): 3/8 l Milch, 50 g Zucker, 1 Vanilleschote, 40 g Grieß, 1/4 l Schlagobers geschlagen, 2 Blatt Gelatine eingeweicht
    • Milch mit Zucker und Vanilleschote aufkochen, den Grieß einlaufen lassen und köcheln, bis sich die Masse vom Topf löst.
    • Die eingeweichte Gelatine einrühren und kalt stellen.
    • Kurz vor dem Stocken das geschlagene Obers unterheben.
    • Nun die Masse in eine flache Form füllen und 2-3 Stunden kühlen, damit die Masse stockt.
    • Vor dem Servieren mit zwei Löffeln Nockerl abstechen. Wenn`s schnell gehen muss, kann man die Masse in kleine Gläser füllen.

  • Holler-Zwetschkensüppchen:
    • Zutaten (für 6 Portionen): 1/2 kg Holunderbeeren, 1/4 kg Zwetschken, 1 Apfel, 100 g Zucker, 1 Zimtrinde
    • Holunderbeeren abrebeln und waschen, Zwetschken entkernen und vierteln, einen Apfel schälen und grob raspeln.
    • Holunderbeeren, Zwetschken, den geriebenen Apfel mit Zucker, Zimtrinde und etwas Wasser zum Kochen bringen.
    • Die Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Alternativ zur Gelatine kann auch Agar-Agar verwendet werden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.