Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
250gFische
1Stk.gelbe Zwiebel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
50gBauchspeck
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1ELPaprikapulver
1SchussMost iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1lFischfond
150gGemüse (gemischt)
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Zitronensaft iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
frische Kräuter iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Würzige Fisch-Gemüsesuppe

Zubereitung

    • Vorbereitung: Fisch nach Wahl (Forelle, Saibling, Karpfen, Zander etc.) in Würfel oder Streifen schneiden. Zwiebel in Ringe, Speck in kleine Würfel schneiden und Knoblauch fein hacken. Gemüse der Saison (Karotten, Sellerie, Fenchel, Porree usw.) feinnudelig schneiden.
    • Speckwürfel und Zwiebelringe in einem Topf kräftig durchrösten.
    • Dann gehackten Knoblauch beigeben, mit Paprikapulver paprizieren, kurz mitrösten und mit Most ablöschen.
    • Nun mit Fisch- bzw. Gemüsefond aufgießen.
    • Das vorbereitete Gemüse dazugeben, kurz durchkochen und würzen.
    • Zuletzt die Fischstücke beigeben – Suppe nicht mehr kochen lassen – Fisch soll nur durchziehen.
    • Vor dem Servieren mit frischen Kräutern bestreuen.

  • Zusatzinfo: Wer möchte, kann die Suppe mit etwas Mehl und Sauerrahm bzw. Obers binden.

Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Ein Hauch Chili verleiht der Suppe noch einen feurigen Kick.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.