Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
1kgRehkeule ohne Knochen
1Stk.Speckschwarte
10dagKarotten S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
10dagKnollensellerie S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
10dagSchalotten S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1lRotwein
25dagHeidelbeeren S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
0,25lCassis
100Msp.Hühnersuppe iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
5dagButterschmalz
Maisstärke iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Wacholderbeeren iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Zimtrinden iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Vanille iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Zucker iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
18dagMilchbrot
0,13lMilch
2Stk.Eier
1ELMehl (glatt)
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, schwarz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Thymian iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Glashaus, Folientunnel aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.

Rehragout mit Heidelbeeren und Milchbrot-Serviettenknöderl

Rehragout mit Heidelbeeren und Milchbrot-Serviettenknöderl -  (Foto: Wolfgang P. Paretta - nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Rehragout für 4 Portionen
    • Zutaten: 1 kg Rehkeule ohne Knochen, 1 Stück Speckschwarte oder 3 dag Speck, 10 dag Karotten, 10 dag Sellerie, 10 dag Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 25 dag Heidelbeeren, 1 Liter Rotwein, ¼ Liter Cassis (Johanisbeerlikör), 100 ml Hühnerfond, 5 dag Butterschmalz, Maisstärke, Wacholderbeeren, Zimtstange, Vanille, Zucker, Salz, Pfeffer, Thymian
    • Fleisch in walnussgroße Stücke schneiden, salzen, pfeffern.
    • Karotte, Sellerie und Schalotten schälen und in Würfel schneiden und den Knoblauch abziehen.
    • In einem großen Topf ca. 4 EL Butterschmalz erhitzen und das Fleisch darin rundum anbraten.
    • Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen, warm stellen und im Bratensaft das Wurzelgemüse anbraten.
    • Heidelbeeren beifügen mit Wein und Cassis aufgießen und die Gewürze hinzufügen.
    • Ein Stück einer Speckschwarte oder ersatzweise 3 dag Speck, gepressten Knoblauch und 1EL Zuckereinrühren, das Fleisch wieder zugeben.
    • Bei zugedecktem Topf ca. 45-70 Minuten leise kochen lassen.
    • Abschließend etwas Maisstärke mit wenig Wasser glatt rühren und so viel davon in den Fond einrühren, das sich eine leichte Bindung ergibt.

  • Milchbrot-Serviettenknöderl für 4 Portionen
    • Zutaten: 18 dag Milchbrot, 1/8 Liter Milch, 2 Eier, 1 EL Mehl glatt, Salz, Pfeffer, Muskatnuss
    • Für die Knöderl das Milchbrot in Würfel schneiden.
    • Die Milch erwärmen und über das Brot gießen, danach Eier, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskatnuss einrühren.
    • Die Masse sollte man ca.30 Minuten ziehen lassen.
    • Dann wird sie wie ein Serviettenknödel zusammengedreht, und im Dampf oder im heißen Wasser 15-25 Minuten gegart bzw. gekocht.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Anstatt des Milchbrotes im Serviettenknödel kann man natürlich auch ganz normales Weißbrot verwenden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.