Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 3.6 (5 Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten:
250gBrotreste
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Milch iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
1Stk.Ei
Mehl (griffig) iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
600gMehl (griffig)
0,3lWasser
3ELÖl
250gSurfleisch
Pfeffer, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Petersilie, gehackt iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.

Innviertler Speckknödel

mit den Varianten Semmelteig und Mehlteig

Innviertler Speckknödel -  (Foto: LK OÖ Simon Bauer - nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Semmelteig:
    • Zutaten: 250 g Hausbrot, Salz, etwas Milch, 1 Ei, griffiges Mehl
    • Brot würfelig schneiden, mit Milch und Ei anfeuchten und salzen.
    • Mit Mehl zu einem halbfesten Knödelteig vermengen und aus der Masse eine Rolle formen.

  • Alternativ zum Semmelteig kann ein Mehlteig bereitet werden:
    • Zutaten: 600 g griffiges Mehl, 0,3 l Wasser, 3 EL Öl, Prise Salz
    • Für den Mehlteig alle Zutaten: gut vermischen und durchkneten.
    • Den Teig zu einer Rolle formen und ca. 1/2 Stunde rasten lassen.

  • Fülle:
    • Zutaten: 250-300 g Surspeck („Kübelspeck“, grüner Speck) oder Selchfleisch, Salz, Pfeffer, gehackte Petersilie
    • Für die Speckfülle den Kübelspeck in ganz kleine Würfel schneiden und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und gehackter Petersilie würzen.
    • Aus dieser Masse kleine Kugerl formen.
    • Den Teig in gleichmäßige Stücke schneiden, diese flachdrücken und mit Speckkugerln belegen.
    • Den Teig darüber schlagen und Knödel formen.
    • In kochendem Salzwasser gar kochen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Man kann die Knödel auch aus Erdäpfelteig machen und im Rohr mit einem Überguss aus 1/4 l Rahm und 1 Ei backen.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.