Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten für 4 Portionen:
0,67BundSuppengemüse
1,33Stk.Erdäpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1,33Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
266,67gZucchini, gelb S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
266,67gEisbergsalate S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
2,67ELButter
533,33mlGemüsesuppe
166,67mlObers
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
0,67TLCurry
Ingwer iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Suppenduett im Glas

Zubereitung

    • Suppengrün und Erdäpfel putzen bzw. schälen, kleinwürfelig schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Zucchini und Eissalat waschen und in Stücke schneiden.
    • In zwei Töpfen jeweils die Hälfte der Butter schmelzen, darin jeweils die Hälfte der Gemüsewürfel und des Knoblauchs leicht anschwitzen.
    • In einen Topf die Zucchinistücke, in den anderen den Salat hinzufügen und andünsten, mit jeweils der Hälfte der Gemüsesuppe aufgießen und köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
    • Beide Suppen mit dem Stabmixer pürieren und mit jeweils der Hälfte des Obers aufgießen.
    • Eissalatsuppe mit Salz und Pfeffer würzen, Zucchinisuppe zusätzlich mit Curry und Ingwer abschmecken.
    • Die Suppen vorsichtig in höhere Gläser füllen, dabei zuerst die eine Suppe einfüllen, dann die zweite über einen verkehrt gehaltenen Löffel langsam hineinrinnen lassen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.
Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.