Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
400gLachsforellenfilets (Fisch)
Dill iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Glashaus, Folientunnel aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
3Stk.Äpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Information: Äpfel gibt es in verschiedenen Farben, Festigkeiten und Säuregehalten.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
Apfelessig iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
150gTopfen
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfefferkörner, bunt iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
4ScheibenToastbrot
Mehl iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Eier iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pflanzenöl iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Gebeizte Lachsforelle mit saurem Apfelmus und Pfeffer-Topfenpofese

Zubereitung

  • Lachsforelle
    • Zutaten: ca. 400 g Lachsforellenfilets, Dill, Salz
    • Filets waschen und trocknen. Fleischseite (Innenseite) mit Salz und Dill kräftig einreiben.
    • In eine Wanne legen, leicht beschweren (z. B. Brett) und im Kühlschrank ca. 24 Stunden beizen lassen.
    • Es ist empfehlenswert, den Fisch nach ca. 12 Stunden zu wenden.
    • Anschließend in ganz feine Scheiben schneiden.

  • Apfelmus
    • Zutaten: 3 Stk. säuerliche Äpfel, etwas Apfelessig oder Verjus, Salz
    • Äpfel schälen und vierteln. Zusammen mit etwas Wasser weichdünsten.
    • Anschließend pürieren und mit Apfelessig oder Verjus und Salz pikant abschmecken.

  • Topfenpofesen
    • Zutaten: 150 g Topfen, Salz, bunte gemahlene Pfefferkörner, 4 Scheiben Toastbrot, Mehl und Ei zum Panieren, Öl zum Ausbacken
    • Topfen mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
    • Toastbrot damit bestreichen und zusammensetzen.
    • Nun in Mehl und verquirltem Ei wenden und in Öl goldbraun ausbacken.
    • Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Die Beize (Würze) kann mit etwas Zucker, gestoßenen Pfeffer- und Senfkörnern verfeinert werden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.