Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 2.6 (5 Stimmen), 1 Kommentar
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
8dagZucker
Vanillezucker iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
1dagSalz
Zitronenschalen, unbehandelt iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
350mlMilch
4dagFrischhefe
8dagButter
1kgWeizenmehl
Roggenmehl, Type R960 iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Rosinen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Krampus

Krampus -  (Foto: Elisabeth Heidegger - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Grundrezept Leichter Germteig
    • Zutaten: 8 dag Zucker; Vanillezucker; 1 dag Salz; Zitronenschale, unbehandelt; 350 ml Milch (ca. 3/8 l), kalt; 4 dag Germ, frisch; 3 Eier; 8 dag Butter, kalt; 1 kg Weizenmehl, glatt Typ 480
    • Alle kristallinen Zutaten, Zucker, Vanillezucker, Salz, und die fein geriebene Zitronenschale in die Rührteigschüssel geben.
    • 2/3 der Milch dazuleeren und die Germ sowie die Eier mit Hilfe des Schneebesens darin auflösen.
    • Die in Stücke geschnittene kalte Butter und das Mehl dazugeben.
    • In der Küchenmaschine maximal sieben Minuten zu einem glatten Teig verrühren lassen und die restliche Milch nach Bedarf dazugeben.


  • Bild 1
    Krampus formen
    • Für den Krampus den Teig in 12 dag große Stücke aufteilen.
    • Die Teigstücke mit den Händen zu runden Kugeln schleifen.
    • Die Teigkugeln einschlagen, vorlängen und kurz ruhen lassen.
    • Den Teigstrang ein zweites Mal auf ca. 20 cm auslängen, die Teigenden sollen spitz werden.
    • Mit der Handkante den Hals in den Teig eindrücken.
    • Mit der Teigkarte die Hörner, Hände und Füße einschneiden.

  • Bild 1
    Fertigstellen
    • Zum Bemehlen: Roggenmehl, Typ 960
    • Für die Augen: Rosinen
    • Zum Bestreichen: 1 Ei, Salz oder Zucker
    • Für die Krampuszunge: Rotes Papier, Küchenschere
    • Für den Krampus den Teig in 12 dag große Stücke aufteilen.
    • Die Teigstücke mit den Händen zu runden Kugeln schleifen.
    • Die Teigkugeln einschlagen, vorlängen und kurz ruhen lassen.
    • Den Teigstrang ein zweites Mal auf ca. 20 cm auslängen, die Teigenden sollen spitz werden.
    • Mit der Handkante den Hals in den Teig eindrücken.
    • Mit der Teigkarte die Hörner, Hände und Füße einschneiden.

Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Nikolaus/Krampis
(geschrieben von Anonym am 06.12.2020)

Super leckeres Rezept!

Mein persönlicher Tipp

Für die optimale Teigführung sollte die Teigtemperatur ca. 25 °C betragen. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Folie abdecken und ca. zehn Minuten rastenlassen!

Video: Video abspielen

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.