Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 3.5 (2 Stimmen), 0 Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten für 4 Portionen:
1Stk.Weißkraut S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
2Stk.gelbe Zwiebeln S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
150gSpeck
1Stk.Ingwer
8ELSuppe
3ELSojasauce
1ELObstessig
1ELHonig
1TLPaprikapulver
1Msp.Curry iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1PriseCayennepfeffer iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
0,5TLErdäpfelstärke
3ELÖl
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, frisch gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Bohnenkraut iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.

Scharfes Honig-Kraut mit Speck aus der Pfanne

Zubereitung

    • Kraut längs vierteln, Strunk entfernen und die Vierteln in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
    • Zwiebeln halbieren und nudelig schneiden, Speck in nicht zu kleine Würfel oder Streifen schneiden.
    • Für die Würzsauce Gemüsefond bzw. Rindsuppe, Sojasauce, Essig, Honig, Gewürze, Knoblauch und Stärke verrühren.
    • Öl erhitzen, feingehackten Ingwer und Zwiebeln darin ca. 30 Sek. Pfannenrühren.
    • Kraut und Speck hinzufügen, nochmals kräftig durchrösten.
    • Mit der Würzsauce aufgießen, etwas einkochen und ca. 3 Min. durchziehen lassen.
    • Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut pikant abschmecken.
    • Wer es besonders feurig mag, kann mit Chilischoten oder Tabascosauce nachhelfen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Dieses Gericht schmeckt als Hauptspeise mit Erdäpfeln oder als Beilage zu Fleisch (zB Schweins- oder Lammkotelettes, Steaks, Fisch etc.) ausgezeichnet! Statt Kraut eignen sich auch Chinakohl, Pak Choi, Grünkohl oder Kohl.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.