Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
4Stk.Hollerbeeren-Dolden
1Stk.reife Birne S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
8Stk.Zwetschken S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
3ELZucker
Zimt, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
0,25lWasser
1ELStärkemehl

Hollerröster

Hollerröster -  (Foto: Cilli Geißegger - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Holler waschen, abbeeren, Birne schälen, in Würfel schneiden, Zwetschken halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
    • Wasser aufkochen, Obst und Zucker dazugeben, kurz köcheln lassen.
    • Stärkemehl in kaltem Wasser anrühren und in den Röster geben.
    • Röster kann warm oder kalt gegessen werden.
    • Durch den herb-süß-säuerlichen Geschmack passt Hollerröster gut zu süßen Knödeln, wie Topfenknödeln, Zwetschkenknödeln, etc.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Hollerbeeren sollten nur gekocht verzehrt werden! Hollerspeisen sind vitamin- und mineralstoffreich (Vit. C und E, Provit. A, Kalium, Magnesium, Eisen). Noch heiß in Gläser gefüllt und gut verschlossen, lässt sich der Röster konservieren! - Um bessere Haltbarkeit zu erreichen, sterilisieren.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.