Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 3 (4 Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
100gButter
65gStaubzucker
65gKristallzucker
170gMehl (glatt)
5gBackpulver
15gKakao
6ELMilch (lauwarm)
4Stk.Eier
1ELVanillezucker
1PriseSalz iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
Zitronenschalen, unbehandelt iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Fett iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Marmorguglhupf

Zubereitung

    • Eiklar vom Dotter trennen.
    • Das Eiklar mit Kristallzucker und Salz zu steifem Schnee schlagen.
    • In einer eigen Rührschüssel zimmerwarme Butter mit Staub- und Vanillezucker sowie Zitronenschale schaumig rühren.
    • Eidotter nach und nach einrühren, bis eine flaumige Masse entsteht.
    • Das mit Backpulver versiebte Mehl abwechselnd mit Milch untermengen.
    • Ein Drittel der Masse wegnehmen und mit dem Kakao abrühren.
    • Den Schnee entsprechend auf beide Massen aufteilen und darunter heben.
    • Backform mit Fett ausstreichen, mit Mehl ausstauben.
    • Die halbe Menge der weißen Teigmasse in die Form füllen, dunkle Masse auffüllen.
    • Eine Gabel zweimal kreisförmig durch die Masse ziehen – dadurch entsteht das charakteristische Marmormuster.
    • Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 150 Grad backen.
    • Backdauer: ca. 50 bis 60 Minuten.
    • Nach dem Backen kurz in der Form rasten lassen und erst dann stürzen, ev. mit Zucker bestreuen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Das Eiklar lässt sich nur zum Schnee schlagen, wenn kein Dotter oder Butter dabei ist. Dieser Kuchen passt immer und weckt Kindheitserinnerungen.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.