Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
anspruchsvoll

Zutaten:
400gMehl
20gGerm
1TLSalz
130gZucker
50gButter, weich
3Stk.Eier
520mlMilch
100gMohn
4ELMarillenmarmelade
Zimt, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Rosinen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
150ggeriebene Nüsse
Rum (38 %) iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
250gTopfen
1ELPuddingpulver, Vanille
Zitronen, unbehandelt iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Tiroler Strudeltrio

Zubereitung

  • Teig für zwei Zöpfe:
    • Zutaten: 400 g Mehl, 20 g Germ (oder 1 Pkg. Trockengerm), 1 gestrichenen TL Salz, 50 g Zucker, 50 g weiche Butter, 1 Ei und ca. ¼ l Milch
    • Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte Germ einbröseln, mit einer Prise Zucker und etwas lauwarmer Flüssigkeit zu einem Dampfl verrühren.
    • Mit Mehl bestäuben, den Deckel auf die Schüssel geben und an einem warmen Ort gehen lassen.
    • Die Milch mit dem Zucker erwärmen, das Ei darin versprudeln und mit der weichen Butter und dem Salz zum Dampfl und dem Mehl dazugeben.
    • Den Teig in der Schüssel abschlagen bis er leicht Blasen wirft.
    • Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein doppeltes Volumen erreicht hat.

  • Füllungen für zwei Zöpfe:
    • Zutaten Fülle Mohn: 100 g Mohn, 150 ml Milch, 4 EL Marmelade (Marille, Kürbis, o.ä.), Zimt, Rosinen
    • Den Mohn mit der Milch verrühren, danach die Marmelade, Rosinen und Zimt zugeben.
    • Zutaten Fülle Nuss: 150 g Nüsse, 120 g Milch, 40 g Zucker, etwas Rum
    • Nüsse reiben und rösten, mit Milch, Zucker und Rum vermengen.
    • Zutaten Fülle Topfen: 250 g Topfen, 40 g Zucker, 1 EL Puddingpulver, 1 Ei, Zitronenschale und –saft
    • Den Topfen mit Zucker, Puddingpulver, Ei und Zitronensaft vermischen.

  • Tiroler Strudeltrio:
    • Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und jedes zu einem Strang wälzen.
    • Mit dem Nudelholz nachrollen bis es eine Länge von ca. 50 cm und eine Breite von 7-8 cm hat.
    • Jede Fülle in die Mitte von 2 ausgerollten Teigstücken geben.
    • Diese dann einschlagen und einrollen.
    • Jeweils einen gefüllten Strang von jeder Sorte zusammenlegen und eng zu einem Zopf flechten.
    • Die beiden Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    • Nochmals gehen lassen, mit einem versprudelten Ei bestreichen und bei 175°C 30-40 Minuten backen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Der Teig wird feinporiger, wenn er während des Rastens 1-2 Mal zusammengedrückt wird.
Rosi Prem
Seminarbäuerin aus Innsbruck-Land

Quellen:

  • LFI- Ländliches Fortbildungsinstitut Tirol: Seminarunterlage - Kochen für ein gutes Klima
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.