Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 5 (1 Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
500gMehl (glatt)
250mllauwarmes Wasser
4Stk.Eier
23gSalz
1kgBröseltopfen
250gTopfen
125gSauerrahm
3Stk.Semmeln
100gButterschmalz
Butter iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Schnittlauch iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Glashaus, Folientunnel aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.

Taschki-Strudelteig mit pikanter Topfenfülle

Traditionelle burgenländisch-kroatische Speise

Zubereitung

  • Teig:
    • Zutaten (für 4 Personen): 500 g glattes Weizenmehl, 250 ml lauwarmes Wasser, 1 Ei, 1/2 TL Salz
    • Aus Mehl, Wasser, Ei und Salz einen geschmeidigen Teig zubereiten.
    • Ein Baumwolltuch auf dem Tisch ausbreiten und bemehlen.
    • Den Teig in die Mitte des Tuches geben und mit einer Schüssel abdecken und 30 Min. rasten lassen.

  • Fülle:
    • Zutaten (für 4 Personen): 1 kg grober Topfen, 250 g passierten Topfen, 125 g Sauerrahm, 3 Semmeln (altbacken), 3 Eier, 100 g Schmalz, 20 g Salz; Butter und Schnittlauch zum Anrichten
    • Den Topfen gut ausdrücken und die Semmeln würfelig schneiden.
    • Die Semmelwürfel in Schmalz hell anrösten und überkühlen lassen.
    • Danach die Semmeln mit dem Topfen, den Eiern, Schnittlauch, Rahm und Salz vermengen.

  • Taschki:
    • Den Teig ausziehen, die Ränder abschneiden und den Teig in der Mitte teilen.
    • Jede Teighälfte zur Hälfte mit der Fülle bestreichen und mit Hilfe des Tuches einrollen.
    • Im Abstand von ca. 6 cm Teigstücke mit einem bemehlten Holzkochlöffel abdrücken.
    • In Salzwasser ca. 6 Minuten schwach köcheln lassen. Mit gebräunter Butter und Schnittlauch anrichten.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Diese traditionelle burgenländisch-kroatische Speise schmeckt als Suppeneinlage in klarer Suppe oder als Hauptgericht, serviert mit gebräunter Butter und grünem Salat.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.