Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 3.5 (4 Stimmen), 1 Kommentar
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
einfach

Zutaten:
5Stk.Eidotter
1Stk.Ei
1PriseSalz iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1SchussSchnaps iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
200gMehl (glatt)

Affen

Affen -  (Foto: LK OÖ/Maria Schönleitner - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Alle Zutaten zu einem mittelfesten Teig verkneten. Wenn die Masse etwas zu weich ist, noch etwas Mehl hinzufügen.
    • Zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.
    • Runde dünne Teigflecke von ca. 28 cm Durchmesser ausrollen.
    • Mit dem Teigrad im Abstand von 1 cm Schlitze in den Teig schneiden und zwar so, dass die Teigränder nicht durchgeschnitten werden.
    • Einen Kochlöffelstiel durch die Teigschlitze fädeln (ähnlich wie die Nadel beim Stopfen).
    • Den letzten Teigrand über die vorderen Teigstreifen heben.
    • Butterschmalz in einem engen Gefäß (kleiner hoher Topf) erhitzen. Teig mit dem Kochlöffel in heißes Butterschmalz halten und goldbraun backen.
    • Gebäck vom Kochlöffel streifen und noch warm überzuckern.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Affenrezept
(geschrieben von Butschunkula Adelheit am 29.11.2019)

Echt lecker, I scheisse mi au!!

Mein persönlicher Tipp

Früher verspeiste man die Affen zu frischem Apfelmus oder Hollerröster. Ungesüßt aß man dazu Sauerkraut.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.