Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
750gMehl
1Pkg.Vanillezucker
1PriseSalz iGilt nur für Basisportionen - Nach Geschmack und Gefühl zu geben!
1Pkg.Trockengerm
120gStaubzucker
2Stk.Eidotter
100gButter
500mlMilch (lauwarm)

Osterhasen

Osterhasen_Schmatzi - Auf einem runden Teller liegen vier Germteig Osterhasen. In der Mitte der Hasen liegt eine orange Karotte auf einem grünen Blatt. (Foto: Projekt Schmatzi – SeminarbäuerInnen / Stefanie Hueber - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

    • Zu Beginn das Backrohr auf 180 °C vorheizen.
    • Das Mehl, den Vanillezucker, das Salz, den Trockengerm, den Zucker und die zwei Dotter in eine Schüssel geben.
    • Die Butter in einem Topf schmelzen und mit der Milch zur Masse geben.
    • Die Zutaten kräftig zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten, der sich leicht vom Schüsselrand löst.
    • Anschließend ca. 45 Minuten an einem warmen Ort bei ca. 40 °C ruhen lassen.
    • Danach nochmals durchkneten, formen und ca. 15 Minuten rasten lassen.
    • Nun können die Häschen bei 180 °C Ober- und Unterhitze gebacken werden. Je nach Dicke ca. 30 bis 40 Minuten.
    • Die Masse reicht für ca. 8 Häschen.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Formen der Osterhasen: Dazu benötigt man eine kurze und eine etwas längere Rolle. Die lange Rolle wird zu einer Schnecke geformt und bildet den Körper. Die kurze zu einem V, welches das Gesicht und die Ohren bildet. Für die Blume kann noch eine kleine Kugel aus dem Teig geformt werden. Als Augen Rosinen verwenden.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.