Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
800gErdäpfel, mehlig
200gMehl
50gErdäpfelstärke
3Stk.Eidotter
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Muskat, gerieben iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
100gButter
120ggemahlener Mohn
Honig iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Staubzucker iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.

Mohnnudeln aus Erdäpfelteig

Mohnnudeln aus Erdäpfelteig - Auf dem Bild ist ein weißer runder Teller der auf einer Holzplatte steht zu sehen. Rechts neben dem Teller liegen einige Erdbeeren und weiße und rote Blütenblätter. Auf dem Teller sind einige längliche Schupfnudeln mit Mohn und Erdbeerstückchen angerichtet. Als Garnitur liegt obenauf ein grünes Minzeblatt. (Foto: Romana Schneider-Lenz - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Erdäpfel-Grundteig
    • Erdäpfel waschen, dämpfen, schälen, noch heiß durch die Erdäpfelpresse auf ein Nudelbrett oder eine Arbeitsfläche drücken und salzen.
    • Mit Mehl, Kartoffelstärke, 2-3 Eigelb und Muskat zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
    • Wenn der Teig zu weich ist, evtl. noch etwas Erdäpfelstärkemehl dazugeben.
    • Hinweis: Teig aus lauwarmen Erdäpfeln wird zäh!!!

  • Weiterverarbeitung zu Schupfnudeln
    • Den Teig auf einem mit Mehl bestaubten Brett zu einer 2 cm dicken Rolle formen, mit der Teigkarte kleine Stücke herunterstechen und diese zwischen den Handflächen zu Nudeln schupfen (Schupfnudeln) bzw. „wutzeln“.
    • In kochendes Salzwasser geben und etwa 2 – 3 Minuten kochen lassen (bis die Nudeln an die Oberfläche kommen).
    • Sofort mit einem Siebschöpfer herausnehmen, in ein Sieb geben und kurz kalt abspülen, abtropfen lassen.

  • Weiterverarbeitung zu Mohnnudeln
    • Butter in der Pfanne heiß werden lassen, Mohn hineingeben, leicht anrösten, mit ca. einem EL Honig ablöschen, Schupfnudeln hineingeben und dann im Mohn „wuzeln“.
    • Auf Teller anrichten, mit etwas Staubzucker bestreuen.

  • Variante Nussnudeln oder Bröselnudeln
    • Statt Mohn 120 g geriebene Nüsse oder Brösel in Butter rösten und mit Honig ablöschen.
    • Auch Kürbiskernnudeln schmecken toll.


Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Zu den süßen Nudeln als Beilage schmeckt zum Beispiel Zwetschkenröster, Hollerröster oder Erdbeersauce.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.