Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
200gMehl (griffig)
2Stk.Eier
2ELÖl
Salz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
200gHühnerleber
1Stk.kleine Zwiebel
2Stk.Knoblauchzehen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Ei
Zitronenverbene iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
gZitronenthymian iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Salbei iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben. S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1Stk.Zitrone, unbehandelt
80gWurzelgemüse S Aktuelle Verfügbarkeit:
Reif vom Freiland aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
2ELSemmelbrösel
50gKnödelbrot
100gButter

Teigtascherl mit Leber-Gemüsefülle in Zitruskräuterbutter

Leberravioli - In einer runden weißen Schale liegen 3Stk. gelbe Ravioli, garniert mit zerlassener Butter und Kräutern und Blüten. (Foto: VrK/Dall - Nicht zur freien Verwendung)

Zubereitung

  • Nudelteig:
    • Für den Nudelteig Mehl mit Eiern, Öl und Salz 10 bis 15 Minuten zu einem ganz glatten geschmeidigen Teig verkneten.
    • Sollte die Masse zu fest sein noch etwas Wasser beigeben.
    • Wenn der Teig glatt ist, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde rasten lassen.

  • Fülle:
    • Inzwischen für die Fülle Hühnerleber fein schaben, Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
    • Wurzelgemüse in kleine Würferl schneiden oder raspeln.
    • Zwiebel- und Gemüsewürfel in etwas Fett anrösten, Knoblauch beigeben und nochmals kurz durchrösten.
    • Kräuter fein schneiden, Zitrone dünn abschälen und in feine Streifen schneiden.
    • Semmelwürfel in etwas Milch einweichen.
    • Die geschabte Leber mit gerösteter Zwiebel-Gemüsemischung, Kräutern, Semmelbröseln, Ei und ausgedrückten Semmelwürfeln vermischen – salzen und pfeffern.

  • Fertigstellung:
    • Den Nudelteig zu Platten dünn (ca. 1 mm) ausrollen.
    • In gleichmäßigen Abständen je 1 EL Fülle darauf verteilen, die Ränder rund um die Füllmasse mit etwas Wasser bepinseln und den restlichen Teig darüber klappen.
    • Mit der Hand die Ränder gut andrücken und mit einem Messer die Teigtascherl abschneiden – zuletzt die Ränder mit den Zinken einer Gabel festdrücken.
    • Die Teigtascherl in reichlich Salzwasser 7 bis 10 Minuten sanft köcheln lassen.
    • In einer Pfanne Butter erhitzen, die Teigtascherl mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in die geschmolzene Butter geben.
    • Gut durchschwenken, Zitronenstreifen, noch etwas gehackte und evtl. einige Kräuter im Ganzen (z.B. Salbeiblätter) beigeben.
    • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

  • Sollten Reste der Masse übrigbleiben, lassen sich hieraus schmackhafte Bratäpfel kreieren.

Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Ähnliche Rezepte

Mein persönlicher Tipp

Ungekocht lassen sich die Teigtascherl perfekt einfrieren. Bei Bedarf die gefrorenen Teigtascherl in Salzwasser kochen.
Romana Schneider-Lenz
Referentin für Ernährung in Linz

Video: Video abspielen

Quellen:

  • Mario Lehenbauer und Romana Schneider-Lenz: Privatrezept
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.