Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten:
5Stk.Eier
18dagButter
6dagStaubzucker
7dagKristallzucker
18dagMehl (glatt)
1Pkg.Vanillezucker
1TLBackpulver
10Stk.Marillen S Aktuelle Verfügbarkeit:
Aus österreichischer Freiland-/Glashaus-Produktion nicht verfügbar.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.

Marillenkuchen klassisch

Zubereitung

    • Eiklar vom Eigelb trennen.
    • Eiklar mit Kristallzucker und einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen.
    • Zimmerwarme Butter mit den Eidottern und dem Zucker zu einer flaumigen Masse rühren.
    • Mehl mit Backpulver versieben und mit der Eischneemasse vorsichtig in den Abtrieb einmehlieren.
    • Masse auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes kleines Backblech oder in eine Kuchenform geben.
    • Die Marillenhälften mit der Hautseite nach unten auf den Teig setzen und den Kuchen im vorgeheizten Backrohr bei ca.150 Grad 30 min goldgelb backen.

  • Zusatzinfo: Für ein genormtes Backrohrblech berechnen Sie das Rezept mit 8 Eiern.

Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Marillenhälften behalten ihre frische Farbe länger, wenn sie die Früchte gleich nach dem Backen dünn mit Tortengelee überziehen.

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.