Von Bäuerinnen empfohlen - traditionell & saisonal
Zum Bewerten auf die Sterne klicken.
Bewertung:
Ø 0 ( Stimmen),  Kommentare
Kochdauer:
Mittel (30 bis 60 Minuten)
Schwierigkeit:
gut machbar

Zutaten für 4 Portionen:
400gFischfilets
300gGemüse (gemischt)
Kräutersalz iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Pfeffer, gemahlen iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
Öl iNach Geschmack, Eigenverantwortung und Gefühl zu geben.
250mlApfelcider
120gMehl (glatt)
120gErdäpfelstärke
3TLSalz
1kggelbe Zwiebel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
1kgRote Rübe
600gÄpfel S Aktuelle Verfügbarkeit:
Lagerware aus Österreich

Information: Äpfel gibt es in verschiedenen Farben, Festigkeiten und Säuregehalten.

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Saison/Verfügbarkeit: abhängig von Witterung, geografische und klimatische Lage der Region.
300gBraunzucker, großkörnig
300mlApfelessig
125mlApfelsaft
1Stk.Ingwer
1TLKoriandersame
1TLPfefferkorn, bunt
0,5TLPimentkörner
6Stk.Kardamomkapseln

Fisch & "Gmias" im Cider-Tempura, serviert mit würzigem Rote Rüben-Zwiebel-Apfel-Chutney

Zubereitung

  • Fisch & Gmias im Cider-Tempura:
    • Zutaten Tempurateig (für 4 Portionen): ¼ l Cider (gut gekühlt), 120 g glattes Mehl, 120 g Stärkemehl, Salz
    • Cider, Mehl, Stärkemehl und Salz zu einem glatten Teig verrühren.
    • Teig mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
    • Inzwischen Fisch und Gemüse (Zucchini, Kürbis, Fenchel, Zwiebel, etc.) in Stücke schneiden, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.
    • Fisch- und Gemüsestücke durch den Teig ziehen und in heißem Öl knusprig ausbacken.
    • Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  • Würziges Rote Rüben-Zwiebel-Apfel-Chutney:
    • Zutaten (für 4 Portionen): 1 kg Zwiebel, etwas Öl zum Anbraten, 1 kg Rote Rüben, 600 g Äpfel, 300 g Braunzucker, 300 ml Apfelessig (auch Himbeer- oder Quittenessig), ca. 1/8 l Apfelsaft, 2 TL Salz, 1 daumengroßes Stück Ingwer, 1 TL Koriandersamen, 1 TL bunte Pfefferkörner, ½ TL Neugewürzkörner, evt. 6 Stk. Kardamomkapseln
    • Rote Rüben grob raspeln oder in kleine Würfel schneiden. Zwiebel feinwürfelig schneiden und Äpfel grob raspeln.
    • Ingwer reiben und die Gewürze mörsern.
    • Zwiebeln in Öl goldgelb anrösten, Zucker beigeben und leicht karamellisieren lassen, mit Essig und Apfelsaft ablöschen.
    • Vorbereitete Rote Rüben und Äpfel dazugeben und zum Kochen bringen.
    • Die übrigen Gewürze dazugeben und die Masse sanft köcheln lassen. Sollte beim Kochen zu viel Flüssigkeit verdampfen, noch etwas Wasser bzw. Apfelsaft beigeben.
    • Die Einkochzeit dauert je nach Größe des geschnittenen Gemüses ½ bis 1 Stunde.
    • Wenn die Masse weich und sämig ist, nochmals abschmecken und kochend heiß in vorbereitete Gläser füllen.

  • Zusatzinfo: Wer das Chutney nicht so „stückelig“ sondern eher sämig mag – kann die Masse mit dem Mixstab pürieren. Ganz heiß eingefüllt und kühl und dunkel gelagert, hält sich das Chutney ungeöffnet ca. 1 Jahr.  

Danke für Ihren Kommentar
jetzt Kommentar abgeben

Kommentare 

Zu diesem Rezept sind noch keine Kommentare vorhanden.

Mein persönlicher Tipp

Sehr feste Gemüsesorten wie z.B. Sellerie, Karotten etc. sollte man vor dem Backen kurz blanchieren, da sie sonst zu fest sind.
Seminarbäuerinnen Oberösterreich

Quellen:
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.